Results

City of Berlin

12/08/2021 | Press release | Distributed by Public on 12/08/2021 05:38

Flagge zeigen für 1700 Jahre jüdisches Leben und gegen Antisemitismus

Am 11. Dezember 321 erließ der römische Kaiser Konstantin ein reichsweites Gesetz, das besagte, dass römische Stadträte Juden in die Kurie berufen durften. Damit ist das Edikt der erste schriftliche Beweis, dass jüdisches Leben bereits über 1700 Jahre auf dem Gebiet des heutigen Deutschland existiert. Zum Anlass dieses Jahrestags wird Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann am Samstag, 11. Dezember 2021, um 13 Uhr die entsprechende Flagge vor dem Rathaus Charlottenburg als Zeichen für das jüdische Leben, dessen Sichtbarkeit und gegen Antisemitismus hissen. Auch vor dem Dienstgebäude am Hohenzollerndamm wird entsprechend geflaggt sein.

Reinhard Naumann:

Jüdisches Leben prägt auch heute die Vielfalt von Charlottenburg-Wilmersdorf, in ganz besonderer Weise, sei es bei uns in den Nachbarschaften oder auch durch die Vielfalt von Einrichtungen. Mit der Flaggenhissung wollen wir dies ausdrücklich wertschätzen.

Im Auftrag
Brühl